Den Sommer sammeln….

Klatschmohn-Rot
Raps-Gelb
Swimmingpool-Blau
Bärlauch-Grün
Zitronen-Gelb
Brombeersaft-Rot
Heu-Natur
Sanddorn-Orange

Die Farben der wunderschönen Raku- Schalen von Uta K. Becker
in der PUNKT, PUNKT, KOMMA, STRICH Ausstellung hier im CRAFTkontor.

Farbassoziationen, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen…

Schälchen, die man sammeln will: die Farbe und Diese noch… und auch Jene….!

UtaK.BeckerSchalen

Uta K. Becker arbeitet ausschließlich in der traditionellen Technik des Raku-Brandes.
Das Faszinierende für sie als Schreinerin, studierte Bildhauerin und letztendlich Keramikerin, sind die verschiedenen Brennprozesse, in die der Töpfer bei Raku-Keramik aktiv mit eingreift.

Das jeweilige Gefäß wird beim glühend aus dem Brennofen Herausnehmen einem Temperaturschock zur Tagestemperatur ausgesetzt, was die Glasuren-Oberfläche zum Reißen bringt.

Verschiedene, einzigartige Gebilde und Netze(Craquele)  von Rissen entstehen,
die sich über die Fläche des Gefäßes ziehen.

Um die Entfaltung des Craqueles durch überflüssige Formgebung nicht zu stören, gestaltet Uta K. Becker ihre Formen immens schlicht und sehr dünn.

UtaKBeckerSchalen6

RAKU ist eine seit dem 16. Jahrhundert angewandte japanische Brenntechnik.
Übersetzt bedeutet RAKU: „Stille Freude“.
Sie diente traditionell zur Herstellung von Trinkschalen für die Teezeremonie
und wird weltweit gesammelt.

Raku ist vor jeder technischen Betrachtung eine Geisteshaltung.
Die Arbeit in der Natur,
das Räuchern der dem Ofen entnommenen Gefäße in Tonnen mit Sägemehl,
um die Risse zu betonen,
das Bedampfen im glühenden Zustand mit Kupfer,
das Abkühlen in Erdlöchern,
erfordert im Umgang mit den real uns umgebenden Elementen,
Strenge und Phantasie, Aufmerksamkeit und Improvisationsgeschick,
Ruhe und Kraft.

Es fordert die Töpferin heraus, zu lassen oder einzugreifen und konfrontiert sie mit sich selbst.

Gestaltung gelingt nicht immer oder eine bestimmte Farbe kommt bei kritischem Wetter nicht heraus:

Es entstehen ganz unvorhergesehene, einzigartige, nicht reproduzierbare Stücke,
an deren Gelingen die Natur einen großen Anteil behält.

Schreib einen Kommentar