HALBZEIT….

Die ersten Sommergäste kommen erholt zurück und stellen fest, das die wunderbare Ausstellung „Federleicht“, mit Schmuck von Gudrun Arp fast schon Halbzeit hat.

Federschmuck, Gudrun Arp 2006 (127)
Gudrun Arp, Federhalsschmuck, Arafedern, getragen von der Opernsängerin Tatjana Conrad, www.die-opernsaengerin.de

Doch, gemach, die Zeit reicht noch für genießende Besuche, die Lust auf luftigen Schmuck machen – endlich ist auch das Wetter danach…

Neben federleichtem Schmuck für den kleinen oder großen Auftritt, beschäftigt sich Gudrun Arp in den letzten paar Jahren vermehrt mit größeren Federobjekten.

GudrunArpFederobjektP1010624

Gudrun Arp, Federobjekt, Fasanenfedern, Stahl, Leder;

Kontraste von „Federleicht“ und „Bleischwer“ führen zu erdhaft gebundenen Schwingen, wie oben.
Die subtilen Unterschiede jeder einzelnen Feder faszinieren neben der lebhaften Oberfläche rostenden Stahls.

Flächige Arbeiten, wie Wandbehänge, spielen mit den graphischen und malerischen Qualitäten von Federn:

GudrunArpWandbehangP1010646

Allein die Federn zweier Vogelarten kombiniert: 
Fasanen- und Hahnenfedern auf einer archaisch anmutenden Unterplatte aus geschwärztem Kupfer,  zeigen einen Variantenreichtum an Farbnuancen einer Farbfamilie und an  Musterstrukturen, die die gestaltende Hand von Gudrun Arp zu einem faszinierenden Wand-„Bild“ steigert.

Man darf gespannt sein, wie sich gerade dieser Zweig ihrer Gestaltung weiterentwickelt. Ich werde es für Sie im Auge behalten…

 

Schreib einen Kommentar