Wiener Geschichten…

Auf der EUNIQUE – Messe für angewandte Kunst und Kunsthandwerk im Mai in Karlsruhe – übrigens immer ein Tip für gutes Kunsthandwerk auf einer Publikumsausstellung mit über 300 ausstellenden Ateliers – lernte ich meine Wiener Kollegin Karin Merkl kennen.

„Karin Merkl eröffnete 1997 den SCHAURAUM FÜR ANGEWANDTE KUNST im 7. Bezirk in Wien,
eine Galerie für zeitgenössisches Kunsthandwerk und Design.
In Gemeinschaftsaustellungen oder themenbezogenen Gruppenausstellungen wurden Unikate, Kleinserien und Prototypen von Künstlern und Designer in den Materialien : Keramik, Metall, Holz, Glas, Textil gezeigt.

Seit 2006 entwirft Karin Merkl unter dem label austriandesign modische Accessoires.
Es ist vor allem das Thema Schal das sie interessiert. Den Schal, in seiner Grundform ein Rechteck, interpretiert und modifiziert sie so, dass er zum Bekleidungsstück, zur reversiblen und variierbaren Mode für Damen wird.
Vor allem diese einfache Form des Rechtecks, aber auch das genaue Hinsehen, tradierte Gestaltungsprinzipien zu hinterfragen, Schönheit im Alltäglichen finden, Gewohntes zu verändern: Das begeistert mich. Textiles ist dafür ein großartiges Material!“
(Zitat: Karin Merkl)

KarinMerklFoto3
Karin Merkl, Seide/Filz-Stola; (Foto: Craftkontor)

Mich hatten es spontan ihre Seide/Filz-Stolen angetan…
Seidiges und Wolliges – Schweres und Leichtes – farbenfrohes Miteinander zweier wundervoller Naturmaterialien ergeben je eine große Stola für den mitteleuropäischen Sommerabend oder den besonderen Anlass in der Saison im Winter…

Die Schals sind aus schwerer changierender Seide mit einem großzügig zweifarbigen Rand aus feinster Merinowolle, der gegengleich gefilzt ist. Die Wollfasern werden händisch auf die Seide und in die Seide gefilzt. Der gefilzte Rand gibt der Seide eine Körperlichkeit ohne die Leichtigkeit der schwingenden Seide zu verlieren. Vorder- und Rückseite sind unterschiedlich farbig und gleich schön.
Als Varianten zu den Schals arbeitet sie in gleicher Technik schwingende Capes und kleinere Boleros in jeglichen Farbzusammenstellungen – auch passend zum Kleid gearbeitet…!

KarinMerkl2
Karin Merkl, Seide/Filz-Stola; (Foto: Craftkontor)

Die Neuigkeit: für die Stola-Kollektion brauchen Sie jetzt nicht mehr bis Wien fahren – wir haben eine gute Auswahl für Bonn ausgesucht!

Falls es Sie jedoch jetzt im Sommer nach Wien zieh,t hier die Adresse:

schauraum für angewandt kunst
Siebensterngasse 33
1070 Wien
Hier erleben Sie auch die Wollkollektion von Karin Merkl und Arbeiten unterschiedlicher Kunsthandwerker und Designer,
so wie Sie es von uns, dem CRAFTkontor gewohnt sind.

Schreib einen Kommentar