Geheimnisvolle Gefäße…

Herbst- und Winter sind auch immer Zeiten verborgener Dinge – Ernten werden versorgt – Vorräte angelegt – Geheimnisse für die Festtage versteckt…

Oliver Kreiter ist ein Gestalter wundervoller Deckelgefäße, die besonders für solche Dinge geeignet sein zu scheinen, die jenseits der“normalen“ Nützlichkeit liegen…OliverKreiter, Deckeldose "Kubo", alte Eiche, gedrechselt, Keramikdeckel; (Foto u. Copyright: Kreiter)Oliver Kreiter, Deckeldose „Cubo“, alte Eiche, gedrechselt, Keramikdeckel;
(Foto u. Copyright: Kreiter)OliverKreiter, Dose "Kubo", alte Eiche, gedrechselt, Keramikdeckel; (Foto u. Copyright: Kreiter)OliverKreiter, Dose „Cubo“, offen, alte Eiche, gedrechselt, Keramikdeckel;
(Foto u. Copyright: Kreiter)

Oliver Kreiter ist Drechsler – ein besonderer Drechsler…
„Die Gestaltung eines neuen Objektes erfüllt mich mit großer Vorfreude auf den Fertigungsprozess. In diesem darf ich mich mit allen Sinnen nur auf diese eine Sache konzentrieren. Es kehrt dann eine absolute Ruhe in mir ein und ich fühle mich zutiefst mit dem verbunden, was ich tue und mit dem Werkstück, das entsteht. Der ganze Vorgang erdet mich und ich kann über meine Arbeit Ideen und Gedanken zum Ausdruck bringen, wie ich es mit Worten nicht vermag.

Meine Begeisterung für die vollendete Form des Kreises ohne Anfang, ohne Ende war schon früh vorhanden.
An so vielen Alltagsgegenständen die wir nutzen, ist die Kreisbewegung nicht wegzudenken – die Tür, das Rad, die Schraube, das Fenster etc.
Als junger Schreinermeister gründete ich eine Werkstattgemeinschaft mit einem Künstler und Ausnahme-Drechsler. Dies eröffnete mir durch die gemeinsame Auseinandersetzung mit dem Material Holz, unendliche Diskussionen zum Thema Gestaltung und die für mich neue Bearbeitungsmöglichkeit Drechseln ganz neue Horizonte.
Die Werkstattgemeinschaft existiert schon mehrere Jahrzehnte nicht mehr, aber wir diskutieren immer noch regelmäßig…
Auch die Faszination für’s Drechseln ist geblieben, die einzige Bearbeitungsart, bei welcher sich das Werkstück dreht (im Kreis herum) und nicht das Werkzeug, bei der ich am drehenden Werkstück fühlen kann ob sich die entstehende Form angenehm und harmonisch in die menschliche Hand fügt.
Inspiriert durch Oberflächen und Strukturen, welche entstanden sind durch natürliches Wachstum, Alterung, Verwitterung und menschlichen Gebrauch, bringe ich diese Strukturen durch eine reduzierte Formgebung in eine ausgeglichene untrennbare Einheit. Diese Harmonie von Form und Struktur sendet etwas Drittes aus, was materiell nicht fassbar ist.

Oliver Kreiter, Dose, gedrechselte Edelhölzer; Copyright u. Foto:Kreiter
Oliver Kreiter, Dose, gedrechselte Edelhölzer;
Copyright u. Foto:Kreiter

Meine Objekte sollen Kunst anwendbar, fassbar, begreifbar, in den Alltag tragen und diesen aufwerten.
Neben zeitgemäßer Form und ansprechendem Material lege ich bei meinen Unikaten höchsten Wert auf Fertigungsqualität und Haptik.

Ist ein Werk zu einer gelungenen Einheit verschmolzen, löst die Ausstrahlung des Objekts beim Betrachter sichtbare Emotionen wie Neugier, Überraschung und Freude aus, welche für mich das größte Kompliment für meine Arbeit sind.Oliver Kreiter, Deckeldose "Cubo". alte Eiche, gedrechselt, roter Filz, geschiedeter Deckel; (Foto u. Copyright: Kreiter)Oliver Kreiter, Deckeldose „Cubo“. alte Eiche, gedrechselt, roter Filz, geschmiedeter Deckel; (Foto u. Copyright: Kreiter)

Meine Kuben stellen schützende Gefäße dar, welche lange der Zeit, dem Wind und dem Wetter standhielten. Den Zweck zu erfüllen, ihren geheimnisvollen inneren Raum gegen jeglichen schädlichen Einfluss abzuschirmen.

Der verwitterte Korpus aus Eiche wird durch einen schweren geschmiedeten Stahldeckel verschlossen, welcher in einem Lederbund zu liegen kommt. Wird dieser Deckel durch einen gezielten Griff ins Zentrum geöffnet, gibt er den Blick in das Innere frei und lüftet das Geheimnis.“ (Text: Oliver Kreiter)Oliver Kreiter, "Cubo", geöffnet; (Foto u. Copyright: Kreiter)Oliver Kreiter, „Cubo“, geöffnet; (Foto u. Copyright: Kreiter)

„Dose“  ist für diese Gefäße ein zu profanes Wort…
Diese Kuben verbergen und bergen, sie sind Gefäß im wahrsten Sinn…
und nebenbei sind sie wundervolle Objekte in historischen oder ganz modernen Wohninterieurs…

Noch sind ein paar im CRAFTkontor zu sehen ….

Ab 17. November dann ist wie jedes Jahr die WUNDERKAMMER der Winter-Weihnachts-shoppingzeit geöffnet – handgemachte Dinge ebenso wundervoller Gestalter wie Oliver Kreiter zum Verschenken und Selber behalten