feinstofflich

Heute beginnt die neue Ausstellung im CRAFTkontor:
„FEINSTOFFLICH“
Eigentlich ein Begriff aus der Chemie, habe ich ihn mir ausgeliehen, um anzudeuten, warum es geht: Feine Stoffe handgemacht oder handverarbeitet…

Einladungskarte "feinstofflich" mir Halsschmuck von Annke Hennig, einem Capelet von Ulrike Isensee und einer Tasche von Monika Assem; Copyright: Cy. Rühmelorf;

Einladungskarte „feinstofflich“ mit Halsschmuck von Anke Hennig, einem Capelet von Ulrike Isensee, einer Tasche von Monika Assem;und einer Mütze von Anja Barth;
Copyright: Cy. Rühmelorf;

Die Ausstellung ist schon ein wenig Herbst bezogen, denn ein paar wunderbare Gestalterinnen haben feine Wolle/Seiden-Schals beigetragen…
Varianten in Handgewebt oder bedruckt…

Margit Korshoj, Dänemark, Schal, feine reine Wolle, handbedruckt;

Margit Korshoj, Dänemark, Schal, feine reine Wolle, handbedruckt;

Und auch wenn wir uns bei diesem schönen warmen Spätsommerwetter nicht vorstellen können, dass uns bald kalte Winde umwehen, zeigt die Ausstellung die tollen „Kopfkleider“ von Anja Barth – Mützen mit peppiger Gestaltung, die richtig Lust auf kalte Ohren machen!

Anja Barth; Kopfkleider, Mütze, Wolle, gehäkelt; Copyright: Anja Barth;

Anja Barth; Kopfkleider, Mütze, Wolle, gehäkelt;
Copyright: Anja Barth;

Lassen Sie sich durch diese kleinen Anregungen verlocken.
Herzlich willkommen!

Am Sonntag, 18. September 2016 ist von 13 bis 17 Uhr verkaufsoffen im CRAFTkontor, der Bürgerstraße, einer feinen Straße mit ein paar tollen Inhaber geführten Boutiquen und in ganz Bad Godesberg …

Textile Schmuckfreuden….

Sommersonne bringt Kleiderfreude.

In diesem Jahr haben wir viele Gelegenheiten Haut und Outfit sommerlich zu schmücken.

Eine Entdeckung aus Östereich ist meine Empfehlung.

BarbaraSchröderMavenaDSC_0089

Barbara Schröder, Langkollier Mavena, Textilperlen, Achte, Rosenquarze…; Foto: Schröder

Barbara Schröder gestaltet Taschen und Schmuck, aber besonders der Schmuck hat es mir angetan:
Barbara Schröder verwandelt eine auf Reisen zusammengestellte Kollektion von seltenen und landestypischen Druck- und Seidenstoffen in textile Großperlen, die sie mit einem Feuerwerk von Halbedelsteinen, Stickperlen, Keramikelementen und vielem Phantasievollen mehr zu spektakulären Langketten kombiniert.

Wirkliche Langketten – 1,30m bis über 2 m Länge, die bei großen Frauen lang getragen toll, aber auch für jede Größe mehrfach geschlungen, für Effekt sorgen.

BarbaraSchröderJacira1

Barbara Schröder, Langkollier, Textilperlen, Türkise, Lemonquarze…; Foto: Schröder

„Für mich ist Stoff der Stoff, aus dem meine Schmuck-Träume wahr werden.
Stoffe aus aller Welt bringen ihre Tradition, ihre Geschichte, ihre Unterschiedlichkeit, ihre Einzigartigkeiten und natürlich ihr Hand-Werk in mein Atelier.
Ich staune immer wieder, wo und wie überall gewebt, gefärbt, gedruckt, Muster entworfen und Farben gemischt wurden… und was daraus entspringt.

Die Entstehung eines textilen Schmuck-Stückes ist wie eine lange, liebevolle und spannungsreiche Erzählung.“ Barbara Schröder

Schmale lange Streifen, gefaltet, eng zu länglichen Perlen gerollt und dann an der Nahtstelle dekorativ mit passenden kleinsten Perlen bestickt, diese so entstandenen Textilperlen sind der Ausgangspunkt.
Farblich und stilistisch gibt der Stoff die Grundlage für das Farb-und Materialfeuerwerk der entstehenden Kette.
Jede ist ein Einzelstück.

BarbaraSchröderAfrikanaDSC_0084

Barbara Schröder, Langkollier Afrikana, Textilperlen, Tigerauge, Bernsteine…; Foto: Schröder

Und wenn ich es recht überlege, der der Herbst, mit seinen schlichten Wollsachen, kommt auch bald…

und wie werden solche Kolliers dann darauf leuchten…