„Schwarz sticht alles…“ (Coco Chanel)

Herbstzeit – es wird früher dunkel und auch die Mode widmet sich wieder dem beständigen Lieblingston der Winter-Saison, dem SCHWARZ.
Auch in Kunst und Kunsthandwerk ist Schwarz ständig präsent: nimmt sich zurück und betont gleichzeitig Graphik, Form und Haptik der Objekte…

Sie sehen schon, die neue Ausstellung im CRAFTkontor widmet sich ebenfalls dem Schwarz… Titel: RABENSCHWARZ.Rabenschwarz.indd
RABENSCHWARZ ist das tiefste Schwarz und wir verbinden es mit dem Thema der Raben, einem der Intelligentesten der Vögel.

Neben den Rabenskulpturen von Ule Ewelt (ich erinnere an die sooo erfolgreiche Ausstellung ihrer Tierskulpturen im Mai 2017) und demnächst auch von Andreas Hinder, sind die kommunikativen Vögel durch Zeichnungen von Karen Meunier und Irmgard Hofmann vertreten.Karen Meunier, Rabe, Zeichnung;Karen Meunier, Rabe, Zeichnung; (Copyright: Meunier)Irmgard Hofmann, Abramelin, Zeichnung Tusche; (Copyright: Hofmann)Irmgard Hofmann, Abramelin, Zeichnung Tusche; (Copyright: Hofmann)

In einer Zeit, in der es uns zieht, jede noch verbliebene leuchtende Blüte ins Haus zu holen, sind natürlich auch Vasen ein Schwerpunkt:
Die Keramikerin Tanja Möwis aus Bremen ist mit einer wunderbaren Gruppe zu Gast.
Ebenfalls von ihr ist ein Schalen- Becherset mit Teekanne…Tanja Möwis, Vasen und Becher im Galerieregal, Keramik; (Copyright: Möwis, Portsteffen)Tanja Möwis, Vasen und Becher im Galerieregal, Keramik; (Copyright: Möwis, Portsteffen)

Tee und Kekse sind auch die Dinge, die für die schönen Schalen von Martina Sigmund-Servetti gedacht sind: zart aber widerstandsfähig aus schwarz/weiß marmoriertem Porzellan gedreht….Martina Sigmund-Servetti, Schalen, marmoriertes Porzellan; (Copyright: Servetti, Portsteffen)Martina Sigmund-Servetti, Schalen, marmoriertes Porzellan; (Copyright: Servetti, Portsteffen)

Die Zusammenstellung zum Thema „Rabenschwarz“ im CRAFTkontor läuft bis Mitte November und in dieser Zeit werde ich Ihnen auch ein paar weitere Protagonisten der Ausstellung vorstellen.

 

 

Vorweihnachtszeit – Wunderkammerzeit !

Ich weiß, nach dem schönen späten Sommer/Herbst, kommt uns die Vorweihnachtszeit viel zu früh…
Aber es ist, wie es ist ! Freue wir uns drauf…

Einladung Wunderkammer im CRAFTkontor

Einladung Wunderkammer im CRAFTkontor

Daher sind auch die jährlichen Vorbereitungen getroffen und die Wunderkammerzeit im CRAFTkontor bricht in diesen Tagen an!

Kunsthandwerk als Geschenk:
individuell – keine Massenware – nachhaltig – 100%handmade – qualitätvoll – wunderschön anders….also zum Entdecken…
Zum Verschenken oder selber behalten !

Was haben wir Schönes aus kleinen Ateliers für Sie ausgesucht, oder wie ein Concepstore sagen würde: was haben wir für Sie exklusiv kuratiert?

faszinierendes „Falt“-Porzellan von Ulla Litzinger: klein als Kugelvase oder als großes Objekt…

Ulla Litzinger, Kugelvasen, Falt_Porzellan;  (Foto: Litzinger)

Ulla Litzinger, Kugelvasen, Falt_Porzellan; (Foto: Litzinger)

kleine Bronzeskulpturen von Beate Meffert-Schmengler;
Jaquard-Weihnachtsband der Bänderei Kafka;
Designleuchter von byLassen und aus der Kunstschmiede von Jörg Bontenbroich;

Glasschmuck aus Murano und Edelsteinschmuck aus Idar-Oberstein;

Marion Sterner, Glasschmuck "Boticcelli" handgearbeitete Muranoglasperlen; (Foto+Copyright: Marion Sterner)

Marion Sterner, Glasschmuck „Boticcelli“ handgearbeitete Muranoglasperlen; (Foto+Copyright: Marion Sterner)

Mobiles von Annette Rawe;

Annette Rawe, Mobile "Leaves" rot, Papier und Edelstahl;

Annette Rawe, Mobile „Leaves“ rot, Papier und Edelstahl;

zauberhafte Tierzeichnungen von Karen Meunier;
Windlichter, handgewebte Schals, Skulpturen, Schmuck und vieles vieles Schöne mehr…

Und wie wäre es, wenn Sie das Gesucht und Gefundene für Ihre Lieben in einen Geschenkebeutel von Thornback & Peel packen würden (kein Papiermüll!), den Sie dann z.B. als Zwiebelbeutel weiter verwenden könnten??

Thonrback and Peel, Christmassack, Siebdruck auf Baumwolle; (Foto + Copyright: Thornback&Peel)

Thornback and Peel, Christmassack, Siebdruck auf Baumwolle; (Foto + Copyright: Thornback&Peel)

Dies und noch viele Anregungen mehr jetzt, zur Wunderkammerzeit im CRAFTkontor!
Herzlich willkommen

Schönheiten in Nachbars Garten

Die Vorbereitungen der Sommerausstellung führten mich kürzlich ins Münsterland.
Dort, am Rande von Nottuln, lebt und arbeitet Verena Redmann in einem sehr langsamen, leisen Metier.
Sie hat sich der botanischen Illustration gewidmet.

VerenaRedmannscientia_amabilis2
Verena Redmann, Zuckererbse, Farbstiftzeichnung
Fotocopyright: Redmann

Ja, ich gestehe, immer mal wieder nehme ich gern etwas vom Randbereich des Kunsthandwerks in die ein oder andere Ausstellung auf und hier konnte ich von der Akribier der Künstlerin nicht lassen.

Und paßt es nicht auch sehr gut in die Ausstellung „Gartenlust und Sommerliebe“:  Zeichnungen neuer und alter Gemüse- und Obstsorten?

VerenaRedmannIMG_7930
Verena Redmanns Farbstiftzeichnung „Blaue Bohne“
in der Ausstellungssituation im CRAFTkontor;
Foto: Craftkontor;

Als juriertes Mitglied der renommierten britischen Society of Botanical Arts und der American Society of Botanical Arts ist Verena Redmann gern gesehener Gast in Botanischen Gärten und Biologischen Zentren, in Sammlungen und spezialisierten Gärten.
Sorgfältige Vorzeichungen in Bleistift der verschiedenen Wachstumsphasen, Reife und Welkestadien gehen der eigentlichen Farbstiftzeichnung voraus, dann geht es um das Eingrenzen des eigenen Bildausschnittes und zuletzt in unendlich kleinen Bewegungen setzt die Künstlerin das „lebende“ Objekt um.

Bei Radieschen zum Beispiel benutzte sie 20 verschiedene Rottöne in jeder Knolle, um die Plastizität und Haptik des Gemüses darzustellen.

Verena_Redmann_111

Verena Redmann, Radieschen, Farbstiftzeichnung
Fotocopyright: Redmann;

Sie beschäftigt sich gern mit den kleinen Dingen, Zieräpfel, Knollen, bald auch Samenkapseln und Sukkulenten sind Themen, bleiben es eine Weile und werden dann von einer anderen botanischen Faszination abgelöst.
Die Beschäftigung dauert meist Jahre – eine Zeichnung Monate.

Ihr Atelier gleicht daher auch einer Wunderkammer an gesammelten und getrockneten botanischen Besonderheiten.
Ihre Bibliothek mit Büchern anderer botanischen Maler und Zeichner ist groß, dazu kommen Kataloge und Pflanzenbücher.

International erfolgt der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen weltweit auf Kongressen und Kunsttagungen und auch die Ausstellungstätigkeit ist weltweit.
Redmann staunt häufig, welche Vielfalt an Themen und Techniken die Kollegen verfolgen – sie braucht diesen Austausch, da die Arbeit im „Kämmerlein“ einsam im positiven Sinn ist und es in Deutschland nicht soo viele Mitstreiter gibt.
Verena_Redmann_117
Verena Redmann, Etagenzwiebel, Farbstiftzeichnung
Fotocopyright: Redmann;

VerenaRedmannIMG_9416

Verena Redmanns „Rote Bete“ in der Ausstellungssituation
im CRAFTkontor; Foto: Craftkontor;

Mehr über Verena Redmann und andere sehr interessante Blumenmalerinnen verschiedener Jahrhunderte können Sie in dem wunderbaren Buch:
Blumenmalerinnen, Porträts besonderer Frauen und ihr Blick auf die Natur, von Renate Hücking, lesen.
Callwey Verlag 2012;

Und natürlich wie immer: Herzliche Einladung in die neue Ausstellung im CRAFTkontor!